BADEN IN BLUT Samstag, 20.07.2019

WINTERSUN (FIN)

Nach seinem Ausstieg bei Ensiferum im Jahre 2004 brauchte der umtriebige Finne Jari Mäenpää nicht besonders lange, um das Debütalbum seines neuen Sprösslings WINTERSUN aus der Taufe zu heben. Nach einem Demo im selben Jahr, zimmerte er zusammen mit Drum-Tausendsassa Kai Hahto (der aktuell auch Live-Drummer bei Nightwish ist) quasi im Alleingang mal eben ein schlichtweg geniales Album ein. Jeder einzelne Song strotzt nur so vor Speed, Epik und Harmonien. Sei es der Opener "Beyond The Dark Sun" mit seinen knapp 3 Minuten oder der Rausschmeißer "Sadness And Hate" mit über 10 Minuten: langweilig wird dieses Album zu keinem Zeitpunkt.

Den "Battle Against Time" hat das Debütalbum der Finnen definitiv gewonnen. Der Silberling zählt mittlerweile schon zu einem Klassiker im Melodic Death/Black Genre und feiert im Jahr 2019 bereits sein 15. Geburtstag.
Am Baden in Blut habt ihr die Chance, euch das Werk in Gänze um die Ohren Ballern zu lassen. Wir sind stolz darauf, euch eine dieser exklusiven Shows präsentieren zu können!

Allerdings hat die Mannschaft um Mastermind Jari Mäenpää auch noch weitere starke Songs der letzten beiden Alben im Gepäck. Das nach langer Wartezeit und einigen "Hardware-Problemen" 2012 erschienene Zweitwerk "Time I" sowie der 2017er Dreher "The Forest Seasons" bieten alles was das melodische Herz begehrt. Gepaart mit pfeilschnellen Drums, epischen, majestätischen Refrains, Bombast bis zum Abwinken und Jaris unverkennbarer Stimme, ergibt sich ein Gesamtbild, das jeden Fan des Genres mit den Ohren schlackern lassen dürfte.

Freut euch auf die "Winter Madness" im kommenden Juli!

Visit WINTERSUN on facebook

SODOM (D)

Mit SODOM aus dem Ruhrpott konnten wir eine DER Pioniere der deutschen Metal-Szene für das Baden in Blut gewinnen! Sie zählen neben Kreator und Destruction seit Mitte der 80er zur Speerspitze des deutschen Thrashs. In den Anfangstagen wurden sie jedoch aufgrund ihres satanischen Images auch dem frühen Black Metal im Stile von Venom und Konsorten zugeordnet. Dies änderte sich allerdings nach dem Debüt-Album 'Obsessed by Cruelty' (1986). Bereits mit den Alben Nummer zwei ('Persecution Mania') und vor allem Nummer drei ( 'Agent Orange') gelangen der Band um Thomas "Tom Angelripper" Such zwei absolute Klassiker. Mit ihrer extremen Spielart beeinflussten sie auch viele der heutigen Thrash-, Death- und Black Metal-Bands. Nach weiteren erfolgreichen Alben trennte man sich nach der Veröffentlichung von 'Better Off Dead' vom langjährigen Drummer Christian "Chris Witchhunter" Dudek († 8.9.2008, R.I.P.) aufgrund persönlicher und musikalischer Differenzen. Das über viele Jahre hinweg konstanteste Line-Up mit Gitarrist Bernemann und Schlagzeuger Bobby knüppelte weitere Meilensteine der Bandgeschichte ein; die da wären: ''Til Death Do Us Unite', 'Code Red' , 'M-16', 'Sodom' , 'In War and Pieces' . Nach der Trennung von Drummer Bobby übernahm Markus "Makka" Freiwald den Thron und mit ihm wurden die beiden, zum Teil sehr melodischen Alben 'Epitome of Torture' sowie 'Decision Day' eingetrümmert, ehe es dann zum totalen Umbruch in der Band kam. Band-Leader Tom Angelripper hatte das Gefühl, neuen Wind in seiner Truppe zu benötigen und fand schnell neue Weggefährten: am Schlagzeug sitzt ab sofort Husky (Asphyx, Ex-Desaster), als Gitarristen wurden Frank Blackfire (ex-Sodom, ex-Kreator, Frank Blackfire, Assassin) und Yorck Segatz (Beyondition) verpflichtet. Mit Frank Blackfire veröffentlichte Sodom die wegweisenden Alben 'Persecution Mania', das Live-Album 'Mortal Way of Live' und den Überflieger 'Agent Orange'. Damit hat sich Tom, wie bereits Anfang des Jahres angedeutet, für eine Besetzung mit zwei Gitarristen entschieden – ein absolutes Novum für SODOM. Warmly welcome the 'OUTBREAK OF EVIL'!

Visit SODOM on facebook

ALCEST (FR)

Die im Jahr 2000 in Paris gegründeten ALCEST sind heutzutage vor allem für ihre ruhigen, melancholischen und teilweise progressiven Songs bekannt. Dies war allerdings nicht immer so, denn in ihren Anfangstagen zockte die Band (zu deren Mitgliedern u.a. auch Musiker der umstrittenen Peste Noire gehörten) um Gründer Neige noch ziemlich rauen und kalten Black Metal; nachzuhören auf dem Demo "Tristesse Hivernale". Von diesem Stil wandte man sich jedoch bereits mit der 2005 erschienenen EP "Le Discret" größtenteils ab. Mit ihrem ersten Album "Souvenirs d’un autre monde" aus dem Jahre 2007 sowie dem 2010 erschienenen "Écailles de Lune" verfeinerten die Franzosen ihre Mélange aus verträumten Melodien, hypnotischen Riffs und Rhythmen sowie der einzigarten Stimme Neige's. Erstmals auf Tournee zu bewundern waren ALCEST im Jahre 2012, als sie ihr drittes Album "Les Voyages de l'Âme" auf die Bretter der Welt hievten. Man ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, in diesem Rahmen einige Live-Songs für die EP "BBC Live Session" mitzuschneiden. Mit den beiden letzten Alben "Shelter" und "Kodama" gelang dann der endgültige Durchbruch und es ging auf Tour mit Bands wie Opeth, Anathema, The Body und Creepers. Außerdem spielte man auf größeren Festivals wie z.B. dem Hellfest, Graspop Metal Meeting oder dem Rock Harz Open Air. Zudem konnten beachtliche Charterfolge (Platz 15 in Deutschland und Platz 62 in der Schweiz) verzeichnet werden. Aktuell befindet sich die Band bereits an den Arbeiten für das Nachfolgealbum von "Kodama", nachdem die Konzertreisen mit der Nordamerika-Tour Ende 2018 bis auf weiteres eingestellt werden.

Visit ALCEST on facebook

DECAPITATED (PL)

Die polnischen Tech-Death-Meister DECAPITATED bestehen bereits sein 1996 und haben im Laufe der Jahre sieben Studioalben veröffentlicht, die als eine der einflussreichsten Death Metal-Veröffentlichungen des 21. Jahrhunderts gelten. Die Aufnahme des neuen Dampfhammers "Anticult" (2017) hat sich als äußerst anspruchsvoll erwiesen, da das Songwriting noch nie zuvor so herausfordernd war. Die Band integrierte neue Stile und Sounds (so dass sie teilweise groovige Parts und Einflüsse von Sepultura und Konsorten integrierte) und setzte damit die Messlatte höher. Die Entwicklung geht also weg vom reinen Death Metal und macht den Sound der Polen einzigartig. Mit ihrem Schwerpunkt auf erfinderischem Songwriting und technischem Können hat DECAPITATED den Respekt vor ihren musikalischen Kollegen und haben eine treue Fangemeinde gewonnen. Auch auf der Bühne agieren Decapitated seit jeher äusserst tight und teilte sich auf vielen Tourneen die Bretter mit Meshuggah, Kreator, At The Gates, Soulfly und vielen anderen. Wir dürfen uns auf einen ABRISS gefasst machen! Join the 'Spheres of Madness'!

Visit DECAPITATED on facebook

AUDREY HORNE (NO)

Hört man von der norwegischen Stadt Bergen, so kommen einem unweigerlich diverse Black Metal-Kapellen in den Sinn. Dass es auch anders geht als mit harschem Geknüppel und Gekeife, beweisen uns AUDREY HORNE. Es gibt allerdings schon auch Beziehungen zu Bands wie Gorgoroth oder Enslaved, bei denen Gitarrist Arve Isdal seit anfang an mit am Start (und somit auch schon zum zweiten mal beim Baden in Blut zugegen ist). Anyway: AUDREY HORNE werden mit ihrem starken letzten Album "Blackout" im Gepäck ordentlich Stimmung machen. Der Hard Rock mit dezent melodischen Gitarren macht mächtig Laune und lädt zum Feiern ein. Dass die Jungs ihr Handwerk bestens beherrschen, dürften die Charterfolge der letzten Alben beweisen. Ebenso die gut besuchten Tourneen und einzelnen Konzerte mit Bands wie Enslaved, Mötley Crüe, Long Distance Calling, Grand Magus oder Danko Jones. Die Norweger werden sich somit bestimmt auch im stilistisch gemischten Baden In Blut-Line-Up bestens zurechtfinden und ihre positive Bühnenenergie mit Hits wie 'This Is War' auf das Publikum übertragen. Wir freuen uns darauf, euch genau in der Mitte des Samstags-Billings mal eine etwas andere Band präsentieren zu können! Welcome to the Audrevolution!

Visit AUDREY HORNE on facebook

BURNING WITCHES (CH)

Wenn man aktuell vom angesagtesten Export aus der Alpenrepublik spricht, fällt unweigerlich der Name der All-Girl-Group BURNING WITCHES um Stimmwunder Seraina Telli und Gitarristin Romana Kalkuhl (Atlas and Axis). Als wir uns 2015 nach einer neuen Location für das Baden in Blut umsahen, platzen wir schon ganz zufällig in die allererste Fotosession der Mädels, bei der auch Bandmentor Schmier (Destruction) zugegen war. Nur zwei Jahre später war das Debütalbum im Kasten und konnte letztendlich Nuclear Blast überzeugen, die äusserst ambitionierten Eidgenössinnen (die seit 2018 mit Sonia Nusselder als Leadgitarristin auch eine Holländerin mit an Bord haben) unter Vertrag zu nehmen. 2018 jagte ein Highlight das nächste: der Auftritt am Bang Your Head!!! Festival, die Spanien-Tour im Oktober und die Veröffentlichung des neuen Albums "Hexenhammer" im November. 2019 geht mit der anstehenden Europatour im Vorpgrogramm von Grave Digger ebenfalls Schlag auf Schlag. Das nächste Highlight steht hiermit für 2019 bereits fest: Ein Auftritt beim Baden in Blut Open Air! ;)!

Visit BURNING WITCHES on facebook

PARASITE INC. (D)

PARASITE INC. fanden sich bereits 2007 im Metal-geprägten Aalen zusammen und machten nicht nur lokal schnell von sich hören. Spätestens seit ihrem Debütalbum "Time Tears Down" wurde den Süddeutschen eine glänzende Zukunft vorausgesagt. Grund genug, dass wir die Band bereits 2012 zu unserem BLOOD BATTLE im alten Wasserwerk Lörrach eingeladen haben. Durch diverse Line-Up-Wechsel und die Schließung des Labels wurde es anschliessend wieder stiller um die Band. Trotzdem blieben die Jungs am Ball und entwickelten sich kontinuierlich weiter. Mitte 2017 ging es dann endlich im bandeigenen Studio an die Aufnahmen zum neuen Album "Dead and Alive", das durch druckvoll vorgetragenen Melodic Death Metal besticht - mal düster und atmosphärisch. Facettenreich, einfallsreich und vor allem mit viel Druck, was die Band zuletzt am Summer Breeze 2018 auf der Hauptbühne zeigen konnte. Eins steht fest: Ihr dürft diese Band am Baden in Blut 2019 auf keinen Fall verpassen!

Visit PARASITE INC.on facebook

THE SPIRIT (D)

Bei THE SPIRIT handelt es sich um eine Melodic Black/Death Metal-Truppe, die vor einiger Zeit schon einen Vertrag mit dem Brachenriesen Nuclear Blast eintüten konnte, die das Debütalbum der breiten Öffentlichkeit zugänglich machten. Die Band aus Saarbrücken orientiert sich an skandinavischem Metal der 90er, der die Härte des Death Metal mit den frostigen Melodiegängen des Black Metal vereint und sich damit vor Bands wie Dissection, Unanimated oder Sacramentum verneigt. THE SPIRIT machen sich diese Einflüsse zu nutze und reichen sie mit ihren eigenen Zutaten, kreativen Rhythmen, eisigen Melodien und viel frischem Wind an. Bei den Aufritten auf dem Party.San, dem Summer Breeze und zuletzt bei den Gigs als Support auf der Hypocrisy/Kataklysm Europatournee konnte die Band auch ihre Live-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Listen to 'Sounds From The Vortex'!!

Visit THE SPIRIT on facebook